Liptingen
"Mon Amour"
auf DVD

Das Musical über Liptingen als DVD - demnächst erhältlich!
Hier können Sie das Musical auf DVD bestellen!

> DVD bestellung

kalender

Denkmalrundgang

Um Informationen zu den Denkmälern zu erhalten, einfach mit der Maus auf die Zahlen klicken.

Rathaus Liptingen
Kriegerdenkmal
"Stüble-Brunnen"
Gasthaus "Zum Löwen"
"Lietstube"
ehem. Milchzentrale
ehem. Gasthaus "Hirschen"
ehem. "Armenhaus"
"s´ Groß-Haus"
Gasthaus "Kranz"
"Altes Schulhaus"
"Alter Kindergarten"
"Lourdesgrotte"
ehem. Gemeindehaus
Gasthaus "Zur Sonne"
"Altes Zollhaus"
ehem. Gasthaus "Krone"
St. Martinskapelle
Haus "Kupferschmid"
"Beck´sche-Haus"
"Stemmer-Haus"
Pfarrkirche St. Michael
Gefallenendenkmal
Pfarrhaus

Gasthaus "Schuhfranz"

27

Die Geschichte des Schuhfranz als Gaststtte beginnt am 17. August 1782 mit der Ausstellung der Schankgeneh - migung durch das nellenburgische Oberamt in Stockach. Whrend dieses Datum belegt ist, gibt es ber die Herkunft der Bezeichnung Schuhfranz leider nur Spekulationen. Die einfachste Erklrung wre, dass der Name auf einen Schuster mit Namen Franz zurckgeht. Nicht minder wahrscheinlich ist es aber, dass die Schuhhndler aus der nahen Schuhmetropole Tuttlingen auf ihren Hndler - gngen von Ort zu Ort hnlich wie die Uhrenverkufer im Schwarzwald sich im Neuhaus beim Wirt Franz ein Stelldichein gaben und aus dieser Gewohnheit heraus so manche davon sprachen, sich eben beim Schuh-Franz zu treffen.

1835 wurde das Gasthaus Waldhof Neuhaus von Johann Breinlinger bewirtschaftet und war Realwirtschaft. Realwirtschaften hatten das Recht, ein Wirtshausschild zu fhren. Gleichzeitig besaen sie die Taferngerechtigkeit, durften Fremde beherbergen und alle Arten von Speisen verabfolgen. Dieses Realrecht musste oft sehr teuer erkauft werden, weshalb die Tafern- oder Schildwirte argwhnisch ber die einfachen Gassenwirte wachten.

Heute ist das Gasthaus im Besitz der Familie Binder.