Liptingen
"Mon Amour"
auf DVD

Das Musical über Liptingen als DVD - demnächst erhältlich!
Hier können Sie das Musical auf DVD bestellen!

> DVD bestellung

kalender

Denkmalrundgang

Um Informationen zu den Denkmälern zu erhalten, einfach mit der Maus auf die Zahlen klicken.

Rathaus Liptingen
Kriegerdenkmal
"Stüble-Brunnen"
Gasthaus "Zum Löwen"
"Lietstube"
ehem. Milchzentrale
ehem. Gasthaus "Hirschen"
ehem. "Armenhaus"
"s´ Groß-Haus"
Gasthaus "Kranz"
"Altes Schulhaus"
"Alter Kindergarten"
"Lourdesgrotte"
ehem. Gemeindehaus
Gasthaus "Zur Sonne"
"Altes Zollhaus"
ehem. Gasthaus "Krone"
St. Martinskapelle
Haus "Kupferschmid"
"Beck´sche-Haus"
"Stemmer-Haus"
Pfarrkirche St. Michael
Gefallenendenkmal
Pfarrhaus

St. Martinskapelle

18

Die Jahreszahl 1554 an der Auenwand der Kapelle ist ein deutlicher Hinweis auf das Alter des Kirchleins auf der Gemarkung Lhren (Lhrekirchle). Weitere schriftliche Hinweise zur Entstehung gibt es nicht. Nach mndlicher berlie ferung soll die Kapelle frher in Tuttlingen gestanden haben und whrend der Reformationszeit hierher versetzt worden sein.

Das Altarbild im Innern, ein sogenanntes Doppelbild, stellt auf der rechten Seite den heiligen Martin dar, wie er seinen Mantel teilt und ihm dem Bettler gibt. Auf der linken Seite ist der recht unbekannte Heilige Eulogius mit Hammer und Hufeisen dargestellt. Er ist der Patron der Hufschmiede.

Seit kurzer Zeit sind auch die Ganerschen Epitaphien, Sandsteinreliefs aus dem 17. Jahrhundert, in dieser Kapelle untergebracht. Sie befanden sich zuvor an der Auenmauer der Pfarrkirche St. Michael und hatten dort in den letzten Jahrzehnten auf Grund von Umwelteinflssen groen Schaden erlitten.

Seit 2009 wird die Kapelle mit Hilfe von Spenden sukzessive sorgfltig renoviert.